© Königl. Bayr. Patrioten München e.V. 2014
Startseite Über uns Aktuelles Geschichte Brauchtum Mitgliedschaft Kontakt
Besuch des Bier- & Oktoberfestmuseums...
Wir trafen uns am 15. März um 13:00 Uhr vor dem Bier- und Oktoberfestmuseum in der Münchner Sterneckerstraße. Die Veranstaltung war mit 31 Mitglieder und vier Gästen sehr gut besucht. Das Museum befindet sich im ältesten Bürgerhaus der Stadt. Es wurde nach dem großen Stadtbrand von 1327 erbaut und wurde urkundlich bereits 1340 erwähnt. Heute ist es im Besitz der Edith-Haber­land-Stiftung (Augustiner Brauerei). Zuerst besichtigten wir unter fachkundiger Führung das Biermuseum. Unser Führer erzählte in einer sehr lockeren und lustigen Art und Weise, was man über das Bier so wissen muss. Wir erfuhren einiges über die Geschichte des Bieres von der Völkerwanderung über die Klöster des Mittelalters und das Reinheitsgebot über die Entwicklung der Kältemaschine bis heute. Dann führte er uns sehr zielsicher durch die verwinkelten kleinen Stuben (ehemalige Wohnungen) wo wir viele verschiedene, alte Bierkrüge sowie andere Bierutensilien bestaunen konnten. Dann ging es ein Stockwerk höher zum Oktoberfestmuseum. Hier konnten wir uns über die 200- jäh­rige Geschichte informieren und die Historie des größten Volksfests der Welt beleuchten. Der Anfang der Wies'n war ja bekanntermaßen die 1810 stattgefundene Hochzeit von Kronprinz Ludwig mit Prinzessin Therese v. Sachsen-Hildburghausen. Das Pferderennen, diese ursprüngliche Hauptattraktion, die das Festgelände umschloss, gab es noch bis 1913. Nach fast 90 Minuten geballter Information meldete sich auch unser Magen. Wir befanden uns im vierten Stock und begannen den Abstieg über die damals in München typische enge Himmelsleitertreppe, die direkt von unterhalb des Dachs direkt ins Parterre führt.  Nun ging es in das sehr urige Bierstüberl. Dort waren bereits mehrere Mitglieder anwesend, welche sich der Führung nicht angeschlossen hatten. Wir ließen uns von der freundlichen Bedienung gut gekühlte Getränke und Münchner Schmankerl aus der historischen Kuchl zu moderaten Preisen servieren. So klang der gelungene Besuch am späten Nachmittag aus.
z´ruck