Geschichte

Geschichte(n)...

Unser König - Ludwig II.*

25.08.1845, + 13.06.1886

Wir Königstreuen Patrioten in Bayern halten das Gedenken an unseren 1886 verstorbenen König Ludwig II. in Ehren. So wie wir seinem Großvater Ludwig I. wesentliche, das Münchner Stadtbild prägende Bauten verdanken, so ungemein wichtig ist Ludwig II. noch heute für das Bild Bayerns in der ganzen Welt.Der oft als Märchenkönig titulierte Ludwig aus dem Geschlecht der Wittelsbacher regierte unser Land vom 10. März 1864 bis zu seiner Amtsenthebung - kurz vor seinem Tod am 13. Juno 1886.Ludwig II. war zeitlebens der Kultur und Forschung zugetan und förderte neben dem Komponisten Richard Wagner auch den Einsatz neuer Technologien wie Stahlbau und elektrisches Licht, sowie die Erprobung der Fliegerei. Wir verdanken ihm die Prachtschlösser Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee, welche noch heute Scharen von Touristen anlocken und weltberühmt sind

Selbstmord oder Mord?...


Während seit Ende des 19. Jahrhunderts Thesen und Legenden um sein Ableben unter der Bevölkerung und den Fachleuten kursierten, kann heute nach neuestem Erkenntnisstand mit ziemlich genauer Sicherheit davon ausgegangen werden, dass König Ludwig nachmittags erschossen und nicht - wie bis heute behauptet - am späten Abend ertrunken im Starnberger See (damals Würmsee) gefunden wurde.


Die veröffentlichten Fakten lassen nur einen Schluß zu...

Bereits am Nachmittag des 13. Juno wurde H.H. Michael Beck (Pfarrer zu Aufkirchen) ins Schloß Berg gerufen, um dem sterbenden König die Sakramente der "Letzten Ölung" zu erteilen. Da es damals üblich war, nicht nur Stirn und Hände sondern auch andere Körperstellen zu salben, wurde Pfarrer Beck beim Versuch, Ludwigs Rücken zu bekreuzigen, vom Hofpersonal gewaltsam daran gehindert. Man ließ ihn den Rücken des Königs nicht sehen. Somit ergibt sich eine neue These, die als die wahrscheinlichste angenommen werden kann, da an der Glaubhaftigkeit von Pfarrer Beck und dem Kaplan und späteren Weihbischof Neuhäusler, dem er sich anvertraut hatte, nicht zu zweifeln ist.


Es dürfte sich wohl so abgespielt haben:

Beim Versuch, während eines nachmittäglichen Spazierganges mit Dr. Gutten zum Seeufer zu rennen, wird König Ludwig von zwei Wachmännern mit Windbüchsen hinterrücks angeschossen - stirbt aber nicht sofort. Gutten, der Ludwig zurückhalten will, gerät in das Feuer und wird dabei versehentlich getötet. Gegen 16.30 Uhr wird der schwer verletzte König in sein Bett gebracht und Pfarrer Beck ins Schloß gerufen, ca. um 17 Uhr stirbt der König an seinen Verletzungen.

Wahrheit oder Lüge?...


Die endgültige Wahrheit wird sicher nie ans Licht kommen, auch wenn dies viele Zeitgenossenimmer wieder fordern. Vielleicht ist dies für das “Mysterium Ludwig” auch besser, als eine Entmysti-fizierung der Lichtgestalt. Zu Lebzeiten sagte Ludwig über sich “ein ewig Rätsel will ich bleiben...”- Unser schönes Bayern profitiert noch immer von dem Gesamträtsel um Ludwigs Leben und Sterben...


Die Geschichte unseres Vereins...


Am 6. August 1983 trafen sich 12 Personen in der Gaststätte "Zamdorfer Hof" in München-Zamdorfmit der Absicht, einen Königstreuen-Verein zu gründen. Als Vereinsname wählte man

Wer mehr wissen will, kann sich gerne unsere Vereinschroniken im nächsten Menü auswählen und herunterladen.